Geschichte des Lautsprechers

Wie kam der uns heute bekannte Lautsprecher zustande?

Im Jahre 1860 fand die erste Vorführung des Fernsprechapparates von Antonio Meucci statt, dieses Grät war das erste seiner Art und somit der Uhrahne unserer heutigen Handys. Wie heute jedem bekannt ist muss das gesprochene Wort nicht nur aufgenommen sondern auch wiedergeben werden. Genau hier begann die Geburtsstunde des Lautsprechers. Die Erfindung des Fernsprechapparates und die eines Lautsprechers hängen somit direkt zusammen, da der Fernsprechapparat au den Lautsprecher angewiesen war.

Aus diesem erste Zweckmäßigen Lautsprecher der ausschließlich zum kommunizieren gedacht war entstand 1887 das Grammophon. Das Grammophon war jedoch eher ein Verstärker als ein Lautsprecher, da dieser Trichter die Schwingungen der Nadel nur verstärkt hat. Doch schon einige Jahr vor das Grammophon vorgestellt wurde ließ sich 1878 Werner von Siemens einen elektrodynamischen Lautsprecher patentieren. Sein größtes Problem bestand allerdings darin einen geeigneten Verstärker für die elektrischen Signale zu finden.

Der moderne Lautsprecher…

Das Prinzip war geboren doch der entscheidende Durchbruch gelang erst 1925, Sir Oliver Lodge gilt daher als Vater des modernen Lautsprechers. Dieser wurde erstmals 1925 auf der Berliner Funkausstellung präsentiert. Im selben Jahr entwickelten Edward Kellog und Chester Rice welche für die amerikanische Firma Western Electric arbeiteten einen dynamischen Tauchspulenlautsprecher. Bis heute funktionieren die meisten Schallabstrahlenden Systeme nach diesem Prinzip!

Gegenwart:

Das Grundprinzip unserer Lautsprecher besteht also schon seit fast 100 Jahren und wurde seither im Grunde genommen nur verbessert. Neue Materialien, insbesondere stärkere Magneten haben die Leistung der Lautsprecher seither um ein vielfaches gesteigert. Wo früher große Lautsprecher und extrem Leistungsstarke Endstufen notwendig waren um eine Gruppe von Menschen zu beschallen reicht heute schon deutlich weniger Equipment. Bei kleinen Gruppen bekommen wir all diese Technik sogar im handlichen Format in Form eines Bluetooth Lautsprechers! Welcher kaum Energie verbraucht und dennoch problemlos eine kleinere Gruppe beschallen kann. All dies ist möglich durch die genaue Erfassung physikalischer Daten und die gezielte Optimierung der Lautsprecher. Eine weitere wichtige Rolle spielt die Berücksichtigung der entstehenden Wechselwirkungen zur Umgebung des Lautsprechers.

Soviel zur Geschichte des Lautsprechers

In den Letzten Jahren sich jedoch auch viele neuen Ansätze entstanden, die in den kommenden Jahren für Neuerungen sorgen dürften. Es wurden neue Methoden entwickelt den Schall aus den elektrischen Impulsen zu gewinnen und vielleicht gehört die klassische Schwingspule die heute in nahezu jedem Lautsprecher zu finden ist bald der Vergangenheit an.

Näheres zu den Lautsprechertypen und auch den neuen Technologien findest du in meinem Betrag über die „Funktion eines Lautsprechers“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 3 =