JBL Clip 4

JBL Clip 4 Test // Direkter Vergleich mit dem JBL Clip 3 // Finde deinen Lautsprecher!

Der Clip geht in die nächste Runde! Mit dem JBL Clip 4 rüstet JBL in Sachen kleiner Lautsprecher nochmal nach. Neues Design, neue Technologie und mehr Power! Finde gleich hier heraus ob der JBL Clip 4 zu dir passen könnte.

Der Clip 4 wurde auf der IFA 2020 vorgestellt und soll gegen Ende des Jahres erscheinen. Aktuell warte ich auf das Release, sobald er dann raus nehme ich Ihn für dich unter die Lupe. Hier aber schonmal ein kleiner Vorgeschmack was dich erwartet. Erfahre hier mehr über JBL.

Technische Daten 

  • Bluetooth 5.1
  • USB Typ C
  • Wasserdicht nach IP67 Standart
  • Gummierte Bedientasten am Gerät (Lautstärke, Play/Pause, An/Aus, Pairing)
  • 3,885 Wh Lithium Ionen Akku
  • 10 Std Akkulaufzeit bei ca 3 Std Ladezeit
  • Akku Statusanzeige
  • Karabiner
  • Maße: 8,63×13,45×4,6 Zentimeter
  • Gewicht: 239  Gramm
JBL Clip 4

Aussehen und Form

Der neue JBL Clip 4 hat sich allein schon optisch verändert und kommt in neuem Design daher. Der Karabiner sieht nicht mehr so aufgesetzt aus und ist in das Gesamtbild integriert. Das Gehäuse besteht aus widerstandsfähigem Gewebe wie man das von JBL gewohnt ist. An der Vorderseite befinden sich die Tasten Laut, Leise und Play/Pause. Der Power Button zum einschalten und der Bluetooth Button zum koppeln befinden sich an der Seite.

Bei der Farbgebung der neuen Lautsprecher hat sich JBL von aktuellen Fashion Styles inspirieren lassen, so sind wilde Kombinationen entstanden die sich von der Masse abheben. Zentral auf der Vorderseite Thront dann noch das JBL Logo.

 

Was ist drin?

Ich bin wirklich gespannt wie sich der JBL Clip 3 in den Tests schlägt. Seine Vorgänger hatten oftmals ein Problem mit dem Volumen, Mitten und Höhen waren jedoch auch bei diesen schon sehr sauber. Daher erhoffe ich mir von der neuen Generation dass JBL eine Lösung gefunden hat um den Bässen etwas mehr Volumen zu geben.

Hoffnung habe ich hierbei unter anderem auch den neuen stärkeren 5W RMS Treiber. Der Vorgänger Clip 3 war noch bei 3,3 daher ist dies eine deutliche Steigerung welche durchaus Auswirkungen auf den Klang haben wird. Der Klang wird die großen Geschwister nicht überholen und Ihnen auch nicht ebenbürtig sein aber das erwartet auch niemand. Wenn die Bässe klarer zum Vorschein kommen rundet das den Klang schon ab und somit könnte der JBL Clip 4 dann vollumfänglich punkten.

Der Akku soll 10 Stunden halten, dieser Wert wird vermutlich bei mittlerer Lautstärke zustande kommen, ist jedoch ok. Der Vorgänger hat sogar etwas mehr geschafft als angegeben daher sind evtl. auch hier noch gewisse Puffer möglich.

Auf besondere Features verzichtet JBL beim Clip 4, der Schutz von Wasser und Staub ist nach IP67 Standard wieder mit an Board. Für den einbau eines Mikrofons habe ich bisher keine Informationen gefunden. Auch auf den Bildern ist dieses nicht erkennbar daher vermute dass dieses nicht mehr mit dabei ist.

Fazit zum JBL Clip 4

Das Konzept des Clip gefällt mir an sich sehr gut, durch die kleinen Bauweise birgt es jedoch auch einige Herausforderungen. Es dürfte jedem klar sein dass man hier Abstriche machen muss, wie weit diese jedoch gehen dürfen ist die entscheidende Frage. Ich sehe im Clip 4 viel Potential einige Kinderkrankheiten abzulegen und das Portfolio somit sehr gut zu ergänzen.

Näheres folgt natürlich sobald der JBL Clip 4 erhältlich ist. Bis dahin könnt Ihr auch gerne mal mit dem Vorgängermodell JBL Clip 3 genauer auseinandersetzen oder die Vielfalt der Produkte und den Hintergrund der Marke JBL studieren.

 

Zum Direkten Vergleich