JBL Xtreme 2

JBL Xtreme 2 Test // Finde deinen Lautsprecher!

 

Der JBL Xtreme 2 geht in Sachen Größe voran, er ist nochmal eine Nummer größer als der JBL Charge Lautsprecher und kann auch dessen Klang dank größerer Membranen noch etwas toppen. Durch seine Größe ist es kein Lautsprecher den man schnell mal einsteckt, doch mit den dazu gelieferten Tragegurtlässt sie sich einfach und schnell über die Schulter hängen. Auf der Party überzeugt der JBL Xtreme 2 mit tollem Bass und bringt deine Party zum beben.

 

Technische Daten

  • Bluetooth 4.2
  • 360 Grad Lautsprecher, seitlich passive Bass-Lautsprecher
  • Aux
  • Mikrofon
  • kein mobiles Laden
  • Wasserdicht nach IPX 7 Standart (sie kann mit dir baden gehen)
  • Gummierte Bedientasten am Gerät (Lautstärke, Play/Pause, An/Aus, Pairing)
  • 10000 mAh Lithium Ionen Akku
  • ca. 15 Std Akkulaufzeit bei ca 4 Std Ladezeit
  • Akku Statusanzeige
  • Maße: 28,8×13,6×13,2 Zentimeter
  • Gewicht: 2390 Gramm

 

JBL Xtreme 2

Klang

Der Klang des JBL Xtreme 2 wird durch seine voluminösen Bässe geprägt hierbei sorgen die beiden seitlich angeordneten passiv Membranen für ordentlich Bass. Es ist toll aus einem so handlichen Lautsprecher solch kraftvolle Bässe zu hören. Durch den starken Bass steigen aber auch die Anforderungen an die Hoch und Mittel Töner um ein sattes ganzheitliches Klangbild zu erzeugen. Hier besteht noch Luft nach oben die Töne sind sauber und klar gehen jedoch im Bass teilweise unter. Durch Anpassungen im Equalizer lässt sich das zwar verbessern, dennoch geht auch das dann zu Lasten des Basses und somit des gesamt Klangs.

JBL hat dieses Problem auch mit einem Update etwas verbessert, der Bass bleibt jedoch sehr Dominant. An sich bietet der JBL Xtreme jedoch ein kraftvolles Klangbild und eignet sich hervorragend um auch mal größere Menschenmengen zu beschallen. Wer auf der Suche nach kräftigen Bässen ist und über schwächen in den Höhen hinwegsehen kann ist mit dem JBL Xtreme 2 bestens bedient.

 

Akku

Der JBL Xtreme 2 hat mit 10000 mAh eine sehr große Kapazität welche er durch seine groß ausgelegten Lautsprecher jedoch auch benötigt. Er benötigt viel Energie und so reichen diese 10000 mAh für ca. 15 Stunden. Zum Laden benötigt der Lautsprecher dann gerade einmal ca. 4 Std. was ein wirklich guter Wert ist wenn man bedenkt das ein Akku mit dieser Kapazität geladen werden muss. Das Verhältnis ist also ok auch wenn die Laufzeit durch die großen Basslautsprecher eher kurz ausfällt. Zudem kann die JBL Xtreme 2 als Powerbank verwendet werden, was jedoch zu lasten der Akku-Laufzeit geht.

Leider lässt sich der JBL Xtreme 2 nur an einer Steckdose laden, es ist also nicht möglich ihn unterwegs aus einer externen Powerbank zu speisen um die Laufzeit zu verlängern. Ich finde das sehr schade und hoffe dass JBL in der nächsten Generation hier ansetzen wird.

Bluetooth Verbindung

Der JBL Xtreme 2 lässt sich kinderleicht über Bluetooth mit deinem Endgerät verbinden und es ist auch möglich mehrere Geräte gleichzeitig zu koppeln. Abgespielt wird dann von dem Gerät auf welchem das abspielen zuletzt gestartet wurde.

Was die Verbindung angeht, so ist diese sehr stabil. Im freien hat sie eine Reichweite von knapp 50 Metern und auch eine Wand zwischen ihr und dem Sendegerät merkt man nicht. Erst wenn es dann mehrere Wände sind gibt es erste Aussetzer.

Verbindung herstellen:

  1. Die Einschalt-Taste am JBL Xtreme 2 drücken .
  2. Am Smartphone den Bluetooth-Lautsprecher JBL Xtreme 2 auswählen und Fertig.

Zusätzlich kannst du die JBL Connect+ App herunterladen um zusätzliche Einstellungen wie Stereo-Klang mit anderen JBL-Lautsprechern, welche die JBL Connect+ Funktion unterstützen. Her lassen sich auch keine Anpassungen in Sachen Klang machen.

 

Maße und Gewicht

Die JBL Xtreme 2 ist mit 2,4 Kilo Gewicht ein Schwergewicht und wird nicht ohne Grund mit Tragegurt ausgeliefert. Er ist für einen Einsatz im Freien gedacht und ist daher etwas sperriger als seine kleinen Geschwister. Jedoch muss man zu seiner Verteidigung auch sagen, dass viel drin steckt und sich Gewicht und Abmaße durch hochwertige Komponenten im inneren ergeben. Für den Urlaub oder sonstiges finde ich den Lautsprecher leider eher unpraktisch, da er wie oben bereits beschrieben etwas sperrig daher kommt. Mit 28,8×13,6×13,2 cm ist er für seine Kapazität kompakt, jedoch sind mir persönlich kleinere Lautsprecher die schnell in jede Tasche passen etwas lieber. Das ist aber Ansichtssache und in Anbetracht des Gesamtpakets sind Größe und Gewicht des JBL Xtreme 2 vertretbar.

 

Features

JBL bietet auch beim Xtreme 2 einige zusätzlichen Funktionen wie z.B. die Anbindung an die JBL Connect+ App mit der der Lautsprecher mit bis zu 100 anderen JBL-Lautsprechern verbunden werden kann, welche JBL Connect+ ebenfalls unterstützen.

Der Schutz vor Wasser nach IPX7 ist auch ein außergewöhnliches Feature des JBL Xtreme 2 da er selbst dann keinen Schaden nimmt, wenn das Gerät kurzzeitig unter Wasser kommt. Wer also mit dem Lautsprecher Baden gehen will, kann das tun! Jedoch bitte beachten das diese Zertifizierung 30min bei 1m unter Wasser garantiert und nicht mehr.

Die JBL Xtreme 2 verfügt über ein Mikrofon und unterstützt auch eine Freisprechfunktion, sie kann also in Verbindung mit einem Smartphone als Freisprechanlage verwendet werden. Auch Siri und Google Now werden über dieses Mikrofon unterstützt. Aktivieren lässt sich das ganz einfach vom Lautsprecher aus durch längeres gedrückt halten des Play Buttons. Alternativ kann man den Play Button über die App auch fest mit dem Sprachassistenten belegen.

 

Fazit zum JBL Xtreme 2

Der JBL Xtreme 2 konnte mich leider nicht restlos überzeugen, ich sehe viele gute Ansätze und Features, doch leider fehlt es teilweise an der entsprechenden Umsetzung. Es ist ein toller Lautsprecher für eine schmale Nische. Perfekt für jeden der einen eher Bass lastigen Geschmack hat und in erster Linie mehrere Leute auf einmal beschallen will. Für den Gebrauch Zuhause in geschlossenen Räumen gibt es bessere Lautsprecher. Die Größe ist für den alltäglichen Einsatz leider etwas unpraktisch und kleinere Lautsprecher liefern hierfür ebenfalls ausreichende Lautstärke mit besserem Klang. Der Akku lädt sehr schnell und hat viel Kapazität was jedoch durch den hohen Verbrauch leider auch von Nöten ist. Hierfehlt mir zudem die Möglichkeit das Gerät abseits einer Steckdose laden zu können.

Zu alledem kommt ein ein etwas erhöhter Preis. Dieser hat sich mit der Zeit zwar etwas angepasst, dennoch ist er im Vergleich zu anderen Lautsprecher etwas hoch. Daher passt für mich der Preis nicht ganz zur erhaltenen Leistung.

Empfehlung

Der JBL Xtreme 2 eignet sich für dich wenn du auf Basslastige Genre stehst und so die Stimmen eine etwas untergeordnete Rolle spielen. Er bringt deine Party zum beben ist aber fürs Zimmer in meinen Augen nicht ausgewogen genug. Dabei muss man jedoch auch immer beachten das wir auf einem sehr hohen Niveau sind. Denn keiner dieser Lautsprecher hat wirklich schlechte Klangqualität. Leider passen für mich die Proportionen nicht ganz zum Ergebnis welches ich am Ende höre. Es gibt Optimierungsspielräume und ich bin sehr gespannt wie der JBL Xtreme der nächsten Generation dann aussieht.

Zum Direkten Vergleich